FREIWILLIGE FEUERWEHR WELTERSBURG
                                      

Förderverein investiert in Einsatzzelt

November 2021

Der Förderverein der FF Weltersburg investierte kürzlich mehr als 2.000€ in ein multifunktionales Faltzelt, welches gleichermaßen von der Einsatzabteilung, der First-Responder Gruppe und der Jugendfeuerwehr genutzt werden kann. Egal ob beim Einsatz im Ahrtal, als PopUp Corona-Testzentrum oder der Durchführung von Sanitätsdiensten, die letzten Monate haben gezeigt, wie wichtig es sein kann, auch mal kurzfristig einen geschützten Bereich für Betroffene oder die eigenen Kräfte schaffen zu können.

Zwei Anforderungen waren daher schon zu Beginn der Planungsphase klar: Das Zelt muss auch mit wenig Personal zügig aufgebaut werden können, dabei aber robust und stabil genug sein, um einen echten Schutz vor Wind und Wetter zu bieten.  Ein Gartenpavillon für 99€ schied daher von vorne herein aus. Eine weitere wichtige Frage, die Größe des Zelts, war dagegen nicht so schnell klar. Um eine optimale Nutzbarkeit in den verschiedenen Einsatz-Szenarien zu erreichen, wurden verschiedene Modelle und Kombinationen diskutiert. Am Ende entschied sich der Vereinsvorstand aus den acht vorliegenden Angeboten für das Modell HEXA50 des Kölner Anbieters DURATENT (innogo GmbH). Genauer gesagt, wurden es sogar zwei statt einem Zelt. Die Aufteilung in eines der Größe 3x3m und eines der Größe 3x4,5m garantiert maximale Flexibilität. Die beiden können jeweils für sich alleine, aber auch, über ein entsprechendes Verbinder-Set, als ein großes Zelt aufgebaut werden. Form und Stärke der Aluminiumprofile sorgen dabei für maximale Stabilität, das Dach und die rundum miteinander verbundenen Seitenwände sind zu 100 Prozent wasserdicht. Die Zelte wurden Mitte November, pünktlich zum Wintereinbruch, geliefert und können ab sofort auch bei überörtlichen Feuerwehreinsätzen z.B. als Rückzugsort für die Einsatzkräfte, als Standort der Atemschutzüberwachung oder zur Unterstützung der Einsatzleitung genutzt werden.